Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Ein bisschen Ferien zu Hause: Frühstück im Bett by artifischl
6 April , 2008, 6:33 pm
Filed under: Zu Hause gekocht

Wenn man schon nicht richtig in den Süden zum Urlaub machen kommt, dann kann man ja wenigstens zu Hause so tun als ob. Mit einem leckeren Frühstück im Bett. Nach einem Harndrangfolglichen Besuch gegen 9.00 Uhr sagte mir ein Blick in den Kühlschrank: Wow, alles da ! Und völlig ungeplant auch noch ein paar Extras (Himbeeren – ich weiss, pervers zu dieser Jahreszeit, aber ich wurde einfach schwach, als die mich im polnischen Supermarkt anblinzelten und DORT wollte ich sie nicht verotten lassen).

Also erstmal 2 Sorten Quark (am Besten Verschiedenfarbig) in die Schüsseln, ein paar Dünne Apfelscheiben rein und dann die Großartigen Himbeeren ! Mit dem „Cappuchino-Boy (sic!, der heisst wirklich so) die Milch aufschäumen, wenn gerade keine Dampfdüse zur Hand und diese zuerst ins Glas, danach den Espresso über einen Löffel langsam an dem Glasrand einfüllen. Parallel die Eier braten. Tomaten & Mozarella auf dem Brot mal zur Abwechslung mit ein bisschen Salbeiblättern unter den Tomaten anrichten. Ich hatte für das dritte Brot nur etwas Käse zur Hand, sicher wäre hier jetzt noch was wurstiges angebracht, eine leckere Wildsalami oder so.

Aber auch ohne Salami ist der Erfolg unglaublich, wenn man seine schönste mit dem duft von Kaffee und dem Anblick eines solchen Frühstücks weckt. Wenn Eure süße dabei nicht dahin schmilzt, dann ist sie entweder magersüchtig oder ihr könnt es gleich vergessen. Und die werte weibliche Leserschaft schickt diesen Link einfach mal dezent an den Liebsten (Wink-mit-dem-Zaunpfahl-Methodik): https://ichmachnrestaurant.wordpress.com/2008/04/06/ein-bisschen-ferien-zu-hause-fruhstuck-im-bett/

Ach so:

Das gabs dann als spätes Mittagessen, Kartoffelscheiben mit Schale gekocht, dann auf einemfeuerfesten Teller Salbeiblätter unter die Kartoffelscheiben gelegt, mit Ei-Sahne gratiniert und Ziegenkäserolle-Scheiben am Ende mitgratiniert, dazu Blattsalat mit einer Venegrette aus Öl, Balsamico, Senf und Waldfrucht-Sirup. Optional (wenn man es hat da hat) nimmt man für den Salat Blattpetersilie und Frühlingszwiebeln, guter Apfelessig macht sich auch großartig. Etwas grob gemahlener Pfeffer und fertig.


5 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Sieht das leeeeecker aus!

Überzeugt sogar mich als Frühstücksmuffel.
Toll angerichtet, super fotografiert, ich stell
mir jetzt mal vor wie das alles geschmeckt hat…

:o)

Alex

Kommentar von Bruder S (Alex S)

kann ich nächstes Wochenende bitte auch Frühstück bekommen? :oD

Kommentar von Susi@

Hmmm. Am Samstag kommt meine Verlobte auf Berlin Besuch. Ich glaube nicht, das die so erfreut wäre, wenn ich zum Kuschelfrühstück im Bett noch eine weitere tolle Frau einladen würde…
Aber wir können ja mal nen Brunch (wie ich dieses Wort eigentlich hasse) veranstalten.

Kommentar von artifischl

I really like what you guys are usually up too. This sort of clever work and reporting!

Keep up the wonderful works guys I’ve incorporated you guys to blogroll.

Kommentar von repairs laptop

Hey there, my name’s Gerardo and I sometimes blog about this subject too. Actually, if I may, let me ask you something.. Could it just be me or does it seem as if some of the comments seem like they are coming out of brain dead folks?😛 Also, if you happen to be on any other social network sites such as web 2.0 site list, I’d like to keep in contact.

Perhaps you could post a few links to any of them?

Kommentar von tanya




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: