Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Mal sehen, was noch da ist…Part II by artifischl

Mal wieder mit Susi zusammengeschmissen, was unsere Kühlschränke an einem Sonntag hergaben. Freundin Jana wunderte sich zu Recht, da Susi und ich uns am Telefon gegenseitig bestätigten, das wir eigentlich nichts mehr zu Hause haben. Aus den „nicht vorhandenen“ Zutaten bastelten wir ein 3-Gange-Menü.

Gratinierter Ziegenkäse auf Kartoffelcarpaccio
an Frühlingszwiebel-Apfel-Ruccola-Salat

Prosecco-Risotto
mit Pangasius Filet und rotem Basilikum-Rand

Caramellisierte Feigen
auf Apfel Sahne-Creme

Dies verspeisten wir während unseres neu eingerichteten „Sonntags-Food-TV-und-Fress-Abend“. Dabei wird Promidinner oder Kocharena geschaut, ab 22:15 dann im Wechsel mit Antony Bourdain auf DMAX.

Als Tip: Das nächste Promidinner nicht verpassen ! Rosa von Praunheim serviert irgendwas das wie Hundekacki aussieht in Fressnäpfen und da es mir persönlich vergönnt war vor vielen Jahren für Rosa zu arbeiten, kenne ich seine Unglaublichen Gastgeber/Entertainerqualitäten dessen Banfbreite von zuvorkommend bis Ekelhorror reicht.
Sicher wird das die Ultra-Langeweile-C-Promi-Zusammenkunft der gestrigen Sendung mit Leichtigkeit in den Schatten stellen.


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: