Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Das andere Ende von Pfifferlingen by artifischl
12 September , 2008, 1:37 pm
Filed under: Food-Talk, Polen, polnische Küche | Schlagwörter: , , , ,

Nachdem ich kürzlich so ausschweifend positiv über frische Pfifferlinge aus den Mazuren geschrieben habe und sich der Artikel sogar zum dem meistgelesenen auf meinem Blog gemausert hat, musste ich heute im Land der Pilze eine ganz schreckliche Entdeckung machen:

Das war bei Carr.efour und mal abgesehen davon, das die Pilze mickrig, schlaff und unappetitlich und vor allem garnicht frisch aussehen, viel mir da noch was ins Auge. Kann man das erkennen ? Nee ? Na dann einfach mal weiter runter Scrollen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Da befindet sich doch tatsächlich ne Kippe unter dem Netz. Verflucht aber auch, die Farbe eines Kippenfilters ähnelt so exakt der Farbe von Pfifferlingen, das man das schon mal übersehen kann.

Aber spätestens beim „Pflücken“ der Kippe muss man doch merken, das es sich hierbei nicht um einen Pilz handelt. Auch der Gedanke, das die Kippe das Gewicht erhöhen und somit einen höheren Verkaufspreis erzielen würde ist dann doch eher abwegig. Da nimmt man dann doch her ein paar Kieselsteine odert Erde und schüttet die mit in den Korb.

Warum machen Menschen sowas ? Ich bin meiner Illusion von durchweg leckren polnichen Pilzen beraubt. Zum glück habe n wir hier noch einige eigelegte von Schwiegermutter aus den Mazuren.


6 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Der Korb kommt doch nicht direkt aus dem Wald, sondern aus irgendeiner Sortierhalle. Und da ist scheinbar irgend einem Arbeiter eine Zigarette in die Nähe des Sortiertisches runter gefallen und wegen der Farbe, hat man sie übersehen…

Kommentar von guest

mir behagt aber auch nicht der Gedanke, das in einer Sortierhalle, oder irgendwo, wo Lebensmittel verarbeitet werden geraucht wird.
Auf dem Foto kommt das nicht so raus, aber die Kippe war Deutlich zu sehen. Warum räumt das jemand so ins Regal im Supermarkt?

Kommentar von artifischl

Mein Gott, ne Kippe innen Pfifferlingen, ne
Tarantel in die Kaffebohnen, und nen Kumpel von mir hatte neulich einen ABGEBROCHENEN FLASCHENHALS in seiner Pasta beim Italiener. Solange die Beigaben groß genug sind das man sie vor dem Vertilgen erkennen kann,und nicht berechnet werden, macht des doch nix.

Alex

Kommentar von Alex

Das mit der Kippe in den Pfifferlingen ist in der Tat ein starkes Stück. Da sind die Pfifferlinge ja eigentlich keinen Pfifferling mehr wert😉

Kommentar von Heiko

Lol, das ist ja mal Krass🙂 Mit deiner Erlaubnis würde ich diesen Artikel gerne verlinken. LG Moritz

Kommentar von Moritz

@ moritz, kannst du gerne verlinken.

Kommentar von artifischl




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: