Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Dienstleistungsparadies Polen: Beim Schuhmacher by artifischl
21 April , 2009, 10:55 am
Filed under: Dienstleistungsparadies Polen | Schlagwörter: ,
"Szewc" - der Schuhmacher

"Szewc" - der Schuhmacher

Natürlich könnte ich auch in Polen ins Kaufhaus gehen und meine Schuhe dort richten lassen, aber dann würde ich wohl fast das gleiche bezahlen wie in Deutschland.
Bei einem Winterschuh von De.ich.mann der damals 40 Euro gekostet hat und bei dem sich die Funktion des Klebstoffs verabschiedete, welche die Sohle an dem Schuh hält, wäre eine Reperatur nicht mehr wirtschaftlich. Nicht so in Polen, wenn man auf das gute alte Handwerk vertraut. Denn nicht nur echter Einzelhandel existiert in Polen noch, auch führen unzählige Dienstleister in Hinterhöfen und Kellern ein bescheidenes Dasein.
Eine Freundin empfahl mir einen kleinen Schuster im Hinterhof einer wichtigen Verkehrsstrasse in Poznan. An der Straße hängt zwar ein Schild, das auf den Laden im Hof hinweist, was aber im Schilder-Urwald Polen leicht zu übersehen ist. Besagte Freundin lässt in dem kleinen Laden immer ihre Hochhackigen Schuhe mit Metallabsätzen besohlen und Zahlt dafür pro Paar 15 bis 20 Zloty, bei derzeitigem Umtauschkurs etwa 4-5 Euro. Laut ihrer Aussage wäre der Preis un Warschau für die gleiche Arbeit in der Mall nicht unter 30 Zloty zu haben.

schumacher2

Meine Freundin und ich betraten also den winzigen Laden, dessen Annahmeraum gefühlt 3 Quadratmeter groß war und dem sich eine nochmal genau so riesige Werkstatt anschloss. Es roch muffig und nach Schuhcreme, es war Düster, die Möbel aus den 70ern und der Schuster im grauen Kittel. Ich fühlte mich in meine Kindheit zurück versetzt. Sowas hatte ich bestimmt seit 35 Jahren nicht mehr gesehen.
Nach kurzer polnischer Diskussion mit meiner Süßen (ich dachte er erklärt ihr, das ich die Schuhe wegwerfen soll) schrieb er eine Nummer und meinen Vornamen auf einen quadratischen Zettel und machte davon einen Durchschlag mit Blaupapier ! Auf dem Zettel war sonst nichts drauf. Weder ein Ladenstempel geschweige denn eine eingedruckte Adresse, NIX !  Den gab er mir und sagte, ich könne morgen wieder kommen.

schuh1Nun, das tat ich auch. Und ich war begeistert. Meine geliebten gefütterten Winterschuhe waren geklebt und geputzt und für den nächsten Winter bereit. Und gekostet hat das gante 12 Zloty, also etwa 4 Euro !


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Toll es gibt also noch Schuster, die nach getaner Arbeit wie frueher die guten Stuecke auch noch putzen. Das hab ich ja seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt! Darf ich eine kleine Postsendung mit meinen gesammelten Schuhen schicken? Esther

Kommentar von Esther

Klar Esther, darfst Du machen, obwohl ich nicht weiss, ob die Sendung dann so klein ausfallen würde und das Porto am Ende nicht die Kosten von Schuhreparaturen im Ausland übersteigt…

Kommentar von artifischl

Ha, ich seh uns schon, wenn wir´s denn endlich mal alle nach Poznan schaffen, mit jeweils einem Extrakoffer voller Schuhe anreisen.. Ich bin mir sicher, dass es dergleichen in wien auch noch gibt, allerdings wahrscheinlich nicht zu diesen Preisen. Für´s authentische Gefühl und wirklich günstige Preise in Berlin(falls es mal drängen sollte) empfehle ich die winzige Schusterei geegnüber der alten Praxis in der Grunewaldstrasse…allerdings nur, solange das antike Ehepaar, das den Laden wahrscheinlich genauso seit vor dem Krieg führt, es noch macht. Wünsch Ihnen ein langes Leben🙂

Kommentar von Tina




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: