Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Von Assi-Kids und Straussen ohne Style by artifischl
2 Mai , 2009, 11:52 am
Filed under: TV-Müll | Schlagwörter: , , , , ,

Es gibt ja ne Menge Assis im Fernsehen und auch ne Menge „Erziehungs“-Sendungen, deren vorgeführte Maßnahmen ich für teilweise für fragwürdig halte (Supermanny !?). Und es gibt eine Sendung auf Kabel 1, die Heisst: „Die strengsten Eltern der Welt“ auf Kabel 1. (Sarah, Dich wird sicherlich freuen, das Du das auch in Kanada sehen kannst, da alle Folgen unter dem obigen Link auch im Internet abrufbar sind)
Diese ist genau so hohl, das Sendekonzept ist auch hier darauf aufgebaut, das sich die Zuschauer beruhigt sagen können: „Guck mal Vadder, wir sind garnich so schlimm, die Assis sind in der Glotze da“. In der Sendung schicken Ihre Eltern ihre verzogenen Blagen angeblich auf einen Urlaub, in Wahrheit landen sie aber bei einer Erziehunmgsgastfamilie, z.B. in einem dritte Welt Land und müssen heftig schuften.

Am Sonntag um 20.15 kommt da eine Folge, die ich eingeschränkt empfehlen möchte, da sich dieser Folge ein gewisser Unterhaltungswert nicht abstreiten lässt.

In der Folge wird die 16-Jähre verwöhnte schwule Diva Michael aus München zusammen mit einer dauerpöbelnden, kettenrauchenden 14 Jährigen dicken Göre nach Südafrika verfrachtet. Sie freuen sich auf einen tollen Badeurlaub, werden aber in ein Steppengebiet auf eine Straussenfarm gebracht. Dort gibt es kaum Wasser, da es seit 4 Monaten nicht geregnet hat, der Strom fällt gelegentlich aus und ein Meer für den vermeintlichen Badeurlaub ist auch nirgends zu sehen. Ausserdem müssen sich die beiden (oh Gott wie gemein !) ein Zimmer teilen. Das alles ist für „dauerduschen“ gewohnten Michael natürlich schrecklich und er wäscht sich die Haare mit den letzten Trinkwasserflaschen, da aus der Dusche kein Wasser mehr fliesst. Doch hier zeigen sich erste Mitleidseinsichten seiner Zimmergenossin: Sie gibt Ihm ihre Wasserflaschen. Sowas wie Solidarität unter Leidensgenossen.
Bei den ersten geschockten Aussagen der Gasteltern weiss man eigentlich nicht, was diese in irgendeiner Weise befähigt, Kinder besser zu erziehen, als die vorher gezeigten ratlosen Eltern. Diese haben Michael eine ganze eigene Etage eingerichtet, super modern und schick ausgestattet, mit einem gigantischen Badezimmer für seine Schönheitsrituale und beschweren sich dann vor der Kamera, warum das Kind so verwöhnt verzogen ist.

Die Szene, die mich zu diesem Artikel inspirierte ist jedoch die, als die Gasteltern die Kids mit zu den Straussen nehmen. Dort soll Michael in seinem pinken Shirt (leider hat er nicht mehr seinen rosa Schirm dabei, den er bei Ankunft aufspannte)  mit einem Besen die Straussen zurück drängen, wärend hinter Ihm die Eier eingesammelt werden.
Nach der Aktion bringt Michael in einem Interview den coolen Satz:
„Die Straussen sind dumm wie Brot, haben überhaupt keinen Style und sind sehen total hässlich aus“
Na das is ja mal ne überraschung, das die Straussen keinen Style haben. die grauen Federn auf dem Kopf könnte man ja mal färben, vielleicht die Krallen lackieren und das Gatter mit bunten Girlanden schmücken ?

Bei einem Besuch der Nachbarn die mit geschätzt 20 Kindern in einer 2-Raum Hütte in erbärmlichen Verhältnissen wohnen, kommt Micha dann auch endlich zur Einsicht. Flennend flüchtet er erstmal aus der Hütte. Dieser Besuch wird nach seiner Aussage zum Wendepunkt in seinem Leben. Ihm wird bewusst, wie sehr er in seinem Leben Geld zum Fenster rausgeworfen hat und das diese Menschen, obwohl sie nichts haben, viel glücklicher sind.

Ich bin eigentlich sehr überrascht, das ich mir diese Sendung (es war ein 10 Minütiger Zusammenschnitt fürs Frühstücksfernsehen) bis zum Ende angesehen habe und mir ist nicht klar, was mich daran so fasziniert hat, da sie sich eigentlich nicht von diesen Schwachsinns-TV-Formaten unterschied.   Bin ich etwa der Masche der Doku-Soap Produzenten genau so zum Opfer gefallen ?

UPDATE: Sogar TV-Total hat den Ausschnitt entdeckt, bei dem Michael über die Straussen herzieht. Hier das Video:


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Ich sag doch: Unterschichten-TV ist wie ein Verkehrsunfall. Alle gucken hin und wissen, dass es scheiße ist. Aber jeder macht es trotzdem, weil er Blut sehen will. Oder was anderes ekeliges.

Kommentar von wortteufel

Geil, hab genau das eben zu artifischl gesagt :
Die Sendungen sind wie ein Verkehrunfall; man mag
eigentlich garnicht zusehen, aber wegschauen
kann man auch nicht.

Ich oute mich mal : Hab gestern 8 Stunden STAR TREK geglotzt. Es war SO geil!

TEC

Kommentar von The Everlasting Club

tja, und dank brainpool / TV total ist das video nicht mehr verfügbar…

Kommentar von Tina




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: