Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Wegschmeissen, ausmisten, Flohmarkt by artifischl
3 Juli , 2009, 5:12 pm
Filed under: Uncategorized | Schlagwörter: , , , , , ,

Jeder hat ja so seinen Knall. Meiner ist: Ich schmeisse gerne Müll weg. Im Gegensatz zu Messies bereitet es mir eine innere Föhlichkeit, wenn ich eine Tüte Müll zur Tonne bringen kann, eine Pappschachtel mit Papiermüll zum Altpapiercontainer bringe, oder Altglas in der entsprechenden Tonne mit GUmminippeln gegen Scherbenflug in 1000 Teile zerspringt.  Auch wenn sich das mit meinem Umweltgedanken, relativ wenig Müll zu produzieren, relativ schlecht vereinbaren lässt, habe ich am wegwerfen freude.

Aber früher war das anders. Ich sammelte alles mögliche, Platten, Zeitschriften, Bücher, Poster, CDs ,Videokassetten, und jede Menge Tinnef. Bei jedem Umzug wurde mir mehr und mehr klar, das ich das meiste von dem Kram überhaupt nicht mehr benutze und ich hatte auch ein zunehmend schlechtes gewissen meinen Umzugshelfern gegenüber. Daher begann ich, ca. 1 x im Jahr auszumisten und den ganzen Scheiss zum Flohmarkt zu schleppen.  Somit reduzierte ich beim ersten mal meine Plattensammlung von ca. 500 auf 50 Scheiben, verscheuerte ein altes kitschiges Gewürzregal mit abgelaufenen Gewürzen, bekam für ein Mikroskop, was ich auf der Straße gefunden habe noch 20 Euro und man erlebt auf dem Flohmarkt immer lustige Geschichten. Eine ganz wichtige Regel: das Objekt, von dem man glaubt, das es sich garnicht verkaufen lässt, geht für nen guten Preis weg (ich verkaufte zum Beispiel einen ganzen Satz Otto-Schalplatten an einen überglücklichen Fan).

Da ich hoffentlich noch dieses Jahr komplett nach Polen umsiedeln werde, begann ich heute mit einer richtigen Ausmist-Aktion, die neben einigen Flohmarktschätzen die ich jetzt verscherbeln werde, auch ne Menge Schrott zum Vorschein brachte.

Vor allem durch meine Aktivitäten am Computer, die mich seit Anfang der 80er Jahre begleiten, haben sich unmengen von Kabeln und Netzteilen zu irgendwelchen Geräten angesammelt, und fristeten seit Jahren in diversen Kisten unter meinem Bett ein unbescholtenes Leben in Staub und anderem Dreck. Ich habe gerade 2 Stunden damit verbracht, Kabel zu entwirren und wirklich nur die brauchbaren in eine kleine Holzkiste zu packen:

Der Kabelrest !

Der Kabelrest !

Wohl gemerkt – das hier ist der Rest. Wieder voller Freude pfefferte ich gerade einen großen schwarzen Müllsack voll mit Kabeln und Steckern in die Tonne. In die normale Mültonne, nicht zum Elektroschrott auf dem Recyclinghof. Und ich habe garkein schlechtes Gewissen dabei. Nebenbei bekam ich dadurch noch 2  anständige Kisten leer, ich denen ich meine Flohmarktbücher packen kann:

bücher

Prima Flohmarktbücher

Das ist übrigens die einzige Ausnahme meiner Wegwerfmentalität: Bücher kann ich nicht in den Müll packen. Wenn mich etwas wirklich nicht interessiert was noch in meinem Besitz ist, sich aber auch nicht verscheuern lässt, dann leg ich das Druckwerk ins Treppenhaus oder lass es irgendwo liegen, wo es ein interesierter Leser finden kann.

Und wie haltet Ihr das so ? Geht ihr noch auf den Flohmarkt (als Verkäufer), oder seid Ihr alle komplett auf eBay umgestiegen ? Und in wie weit trennt ihr euren Müll ?


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Flohmarkt…zuletzt als ich nach Wien umgezogen bin, war extrem befriedigend!! ..hier hab ich noch nicht genug Kram angesammelt, sondern überlege wie ich das Zeug nach Wien bekomme, dass ich noch in Berlin gebunkert hab..und wo ich´s dann hin tu. WGler bleiben…allein wohnen?? Na, werd´s ja sehen, wenn ich ab 15.8 in Zühlen bin. Liebste Grüße, Tina

Kommentar von Tina

Bei Büchern habe ich da so meine eigene Macke. Mein Mann und ich machen einmal im Jahr „Ausmistinventur“. Wir teilen dann auf, was zuhause bleibt, was an Freunde geht (bringen wir beim nächsten Besuch mit, die freuen sich echt, leider bekommen wir die Leihgaben wieder zurueck) und der Rest geht in den second hand Taschenbuchshop, wo wir zwischen 1.5 und 2.5 EuR pro Buch bekommen. Used bei Amazon verkaufen war keine Option, denn das geht echt nicht weg. Ahja, und in Schulbibliotheken kann man auch was abgeben, die freuen sich sehr über Lexika, etc.

Aber ich miste auch liebend gerne aus, weil ich halb-leere Zimmer liebe. jeder mit seiner Macke🙂

Kommentar von frauenzeit




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: