Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Wie man aus Pangasius was leckeres macht by artifischl
10 Juli , 2009, 11:22 am
Filed under: Zu Hause gekocht | Schlagwörter: , , ,

eigentlich wollte ich Seeteufel zuereiten, gabs aber nicht. Deswegen griff ich zu Pangasius ohne groß drüber nachzudenken. Allerdings habe ich erst danach gelesen, das der meistens aus Vietnamesischen Fischfarmen stammt, die meistens einen gigantischen Antibiotika-Gehalt aufweisen. Asche auf mein Haupt, na wenigstens bekomme ich jetzt keine Erkältung😉 . Seeteufel wäre auch nicht wirklich besser gewesen, der wird immer mit großen Boden-Schleppnetzen aus bis zu 200 Meter Tiefe gefischt und ist Biologisch gesehen auch nicht mehr zu verwenden.

Aber das folgende Rezept eignet sich für eigentlich viele Fischfilets mit weissem Fleisch und somit macht man auch den eher langweiligen Pangasius zu etwas leckerem:

pangasius-angerichtet

Wir beginnen damit, in einer Küchenmaschine 1/2 Glas Getrocknete eingelegte Tomaten mitder Hälfte des Öls aus dem Glas, 2 Hand voll Basilikum und eine Hand voll schwarzer entkernter Oliven eine streichfähige Paste zu pürrieren. Dies kann mit Meersalt und etwas Balsamico abgeschmeckt werden.

Auf 2 Blättern eingeöltem Pergamentpapier legen wie leicht überlappend Prosciutto, so viele das die Breite für die Länge des Fischfilets reicht. Prosciutto nun großzügig mit der Paste bestreichen.Das sieht dann so aus.

parma-mit-paste

Nun den Fisch ans Ende ein Ende des Prosciuttos legen und mit Hilfe des Pergamentpapiers einrollen (Natürlich das Papier nicht mit einrollen, das dient nur als Rollhilfe).

pangasius-gerollt

Die Rollen vorsichtig in eine Backofengeeignete Form legen, mit ein bisschen Öl beträufeln und bei vorgeheizten 200 Grad für 12 bis 20 Minuten in den Backofen schieben (Die Garzeit ist natürlich von der Fischart abhängig. Die letzen 3 Minuten knalle ich anständig Oberhitze/Grill drauf, damit der Prosciutto schön knusprig wird.

Dazu reiche ich cremigen Kartoffelbrei, unter den ich statt Butter 2 große Esslöffel Griebenschmalz gerührt habe.

Ein nicht zu schweres Gericht, gut für den Sommer und relativ einfach zuzubereiten.


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

artifischl,

Du bist ein ganz Großer, aber Pangasius geht
garnicht… steht mittlerweile auf fast jeder
Karte unterdurchschnittlicher Bistros in Frankfurt, weil der EK halt 0,025 Cent unter
anderen Fischen liegt, aber alleine der Name
auf der Speisekarte erzeugt bei mir einen Reflex
zum „nur Wein drinken und wieder gehen“.

Politische Correctness interessiert mich meistens
nicht, aber man muss nicht unbeding DIESEN Fisch
bestellen, abetracht der miesen Ausbeutung die
hinter den Fängen steht.

Gude
Alex

Kommentar von Alex

ja, alex, war klar das du abkotzt. Hab im Titel vielleicht auch das Wörtchen „noch“ vergessen. Und nur weil etwas oft auf Karten steht, ist es für mich nicht unbedingt ein Grund es nicht zu kaufen. Political Correctness schon eher. Und es wird auch sicher nicht mehr vorkommen.

Kommentar von artifischl




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: