Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Angekommen, die Erste by artifischl
3 August , 2009, 9:48 am
Filed under: Restauranteröffnung | Schlagwörter: ,

Endlich kann ich mal 100 % sagen, das ich in Posen angekommen bin ! Denn am Sonntag verbrachte ich den Morgen damit, meine Küche einzuschachteln, den niedlichen C1 gaaaaanz vollzupacken (erstaunlich was da alles rein geht) und erstmal mit den wichtigsten Klamotten nach Posen zu düsen.

Küche in Boxen - der Top ist auch voll mit Kram

Küche in Boxen - der Topf ist auch voll mit Kram

Und die ganze Zeit auf dem Weg (der wegen einer Autobahnsperrung dann doch etwas länger war) hab ich nur wenig wehmütig zurückgesehen auf 20 Jahre in Berlin, sondern mit viel Elan un Vorfreude auf alles neue, was da jetzt mit 7-Meilen-Stiefeln auf mich zurennt.

Beim einpacken wurde mir klar, das ich bei meiner Leidenschaft kochen alles richtig gemacht habe: Bei Küchenzeug kaufte ich fast immer anständigen Kram, also Edlestahl. Das Zeug geht nie kaputt, sieht super aus, ist in jeder Profiküche akzeptiert – sogar vom polnischen Gesundheitsamt und in den Letzten 20 Jahren hat sich da Zeug im Neuwert von einigen Tausend Euro angesammelt. Und das ist alles nur Kleinkram, den man, – also auf jeden Fall ich – aber braucht. Da muss ich den jetzt nicht neues Geld für ausgeben. Ich war dann doch überrascht, wie viele Messer, Schneebesen, Reiben, Mörser, Kellen, Mühlen und wasweisich noch für Küchengeräte besitze.

Heute geht es gleich richtig los:
Treffen mit der Theaterleitung, Konto eröffnen, Farben für die Wände festlegen, Versicherungsvertreter sprechen, Buchhalter treffen und mit Firmengründung beauftragen, Termin mit 2 Investoren klar machen, Kalkulation korrigieren, Restaurant-Vertrags-Änderungen kontrollieren und hoffentlich morgen unterschreiben.

Also n Arsch voll zu tun. Ich muss los !

Ich bin angekommen.


4 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Glückwunsch, Chris! Und – wie wir Theaterleute (ich als Verlagsmensch – Du als Kantinier) sagen: toi-toi-toi!!!!
Jens

Kommentar von Jens Müller

All the best!

Kommentar von fressack

@jens: In Polen tritt man den Theaterleuten fürs Glück in den Hintern.
@fressack: Ich hoffe, Ich seh Dich und hessisch Kurzhaar dann mal mit der Frakfurtdelegation (Wortteufels und Alex) im Herbst in Posen !

Kommentar von artifischl

Um Himmels Willen: In-den-Hintern-Treten fürs Glück… wo bist Du denn da hingeraten??? Pass auf Dich auf dich auf, Junge… Außerdem bist Du ja genau betrachtet doch eher „Kneipier“ als „Theatermann“…

Kommentar von Jens Müller




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: