Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Neue Gerichte auf unserer Dezember-Karte by artifischl
10 Dezember , 2009, 3:00 pm
Filed under: Essen gehen, In der Profiküche | Schlagwörter: , , , ,

Wir ergänzen, optimieren und verändern unser A La Carte Menü jeden Monat, seit Anfang Dezember gibt es bei uns neu:

Neuseeland Muscheln gebacken in Limetten-Butter mit Ingwer und Sesamöl

Taglietelle mit Blauschimmel-Sahne-Creme, Speck und Granatapfel

Chicken Curry mit Cocosmilch und  Kaffir-Limettenblättern

Terrine mit geräuchertem Huhn, Tomaten und Basilikum mit getrüffelter Mascarpone

Halbe Ente mit Orangen-Apfel Sauce

Ausserdem neu (ohne Abbildung):

– Fischsuppe mit Saffran und Tomaten
– Sticky Toffie Pudding

Und was gibt es bei Euch so ?


5 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Yummy, yummy…..pain in my tummy😦
I want it, I need it..I want to taste your food!

Kommentar von Ada Blacey

Du Lieber,

diesmal hast Du voll den Nerv getroffen. So klasse. Zum Glück habe ich in Frankfurt einen Asiaten gefunden, der mir diese Muscheln auch zubereiten kann. Die Tagliatelle mit den Granatapfelkernen finde ich mutig und geil.

Was es bei uns so gibt ? Nun, wir hatten das Vergnügen vorweihnachtlichen Ladungen zum gehobenen Essenfassen Folge leisten zu dürfen. Ein Auszug :

Pochiertes Ei mit flüssigem Dotter auf einer Gänselebersauce mit getrüffeltem Kartoffelstampf und reichlich Albatrüffeln darüber.

Eine ganze Gans, frisch aus dem Ofen, knusprig zum abwinken, aufgeteilt unter 3 (!) hungrigen Gänsefans (da gabs endlich mal keinen Streit wer welches Stück bekommt..)

Ragout von Tintenfischen in einer tiefschwarzen dicken Sauce (mit der eigenen Tinte!) auf Risotto.

Hummer auf Spaghetti mit einer Cayenne-Pfeffer-Sauce.

Wildragout in einer sensationellen Sauce mit Spätzle und Preiselbeeren. Hmmmm.

Das waren die Highlights.

Die Fischqualität und Verfügbarkeit von Trüffeln und Wildgerichten gibt dem Winter wenigstens ETWAS Lebensberechtigung.

Alex

Kommentar von alex

@Alex
Die Taglitelle habe ich natürlich selbst gemacht und bin ganz stolz, das es der Burner in der Dezemberkarte ist. Unsere 1/2 Ente ist ohne Knochen (der Schenkelknochen ist natürlich noch dran)und dank unseres Superofens natürlich auch sehr knusprig !

Kommentar von artifischl

Ist alles ganz großartig. Bin halt absolut angefixt
auf die Muscheln. Vollendetes Detail das Ihr die mit
LEMONE statt Zitrone reicht. Bin begeistert. Mit etwas Konzentration KANN man es schaffen sich vorzustellen wie das zusammen mit den frischen Basilikumblättern (dafür gibts alleine schon ne Eins) schmeckt. Seufz.

Alex

Kommentar von alex

Oh wie gemein…mach grad zwangsläufig Zwieback-Kamillen-Tee-Kur und solche Bilder sind dann einfach nur gemein und grausam…aber ganz toll anzusehen!

Kommentar von Susi Q




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: