Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Ausschlafen in den Masuren by artifischl
24 Dezember , 2009, 3:41 pm
Filed under: On the Road, Polen | Schlagwörter:

Eifon blogging aus den Masuren. Am Dienstag den C1 bis oben voll gepackt und nach der letzten weihnachtsfeier eine 6 Std. Nachtfahrt zum Schwiegermonster. Neben mir meine liebste und UNTER mir ein heulender Kater, der es geschafft hat , sich unter den Vordersitz zu zwängen und nun ein Konzert abliefert als würde er bei lebendigem Laib gebraten. Als ich ihn später hervor hole und in sein Katzenklo setze, ist er friedlich (oder zu heiser zum weiterjammern).

Hier nun Kontrastprogramm!
Draußen absolute stille – wenn es nicht gerade regnet. Der masurische Wald ist schnee bedeckt und ich kann jeden Tag ausschlafen und muss danach nirgendwo hin. Ok, vielleicht die Treppe runter zum essen, aber ich bin mittlerweile so unterfordert, das ich vorhin freiwillig Holz gehackt habe !
Weihnachten hier hat höchstens seine eigene Tradition. Wir sind zu dritt, machen uns nicht schick sondern sehen eher gemütlich homie-nerdig aus und es wird kein Fleisch gegessen sondern piroggi. Aber die sind natürlich homemade und unschlagbar lecker. Außerdem leckeren borschtsch und Nalewka, der einem gut zusetzt. Dann beschenken wir das schwiegermonster und sicher sehen wir später einen lustigen weihnachtsfilm, denn wir haben dem schwiegermonster unseren Fernseher und einen dvdplayer vermacht. Vorher läuft eine musiksendung in der geistig- und körperlich behinderte mit nichtbehinderten in einer Kirche musizieren. Das ganze ist eine Aufzeichnung, die ich bereits letztes und vorletztes Jahr gesehen habe. Da macht tv2 einen auf heilig und gleichzeitig auf Sparflamme. Interssant auch, das die behinderten das ganze restliche Jahr nicht im tv zu sehen sind.

Ich bekomme 1 1/2 Kilo masurischen Honig und selbstgemachten Weißwein geschenkt, darum werden mich meine Köche beneiden !

Der zentrale Ort des Hauses ist ein Kamin, der so viel Wärme im ersten Stock erzeugt, das man eigentlich nur nackt und ohne Decke schlafen kann. Der Kater geniesst es, auf dem warmen Holz Fußboden rumzulungern.

Es ist der erste weihnachtsfeiertag. Bald schicke ich die Gans in den Ofen, die bei niedriger Temperatur nur noch fertig gebacken werden muss.

Alles ist so herrlich entspannt und genau das brauche ich nach 3 Wochen Firmenweihnachtsfeierei im Restaurant. Vielleicht nehm ich nun ein Bad und zünde viele Kerzen an und danach ein Mittagsschläfchen…


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Oh ja, Mittagsschläfchen! Es ist dreiviertelvier und ich bin gerade aufgestanden, Käffchen, Zeitung, die Tür zum Kinderzimmer zu gemacht…, die Frau brutzelt in der Küche (die Reste vom Entenvieh von gestern…) Herrlich, Weihnachten ist Klasse! Allerdings ist’s draußen grau und der Regen hat die letzten Schneereste weggespült, egal. Gleich gibt’s Essen, der Brut noch ein bisschen vorlesen, spielen, nochmal vorlesen und dann mal kieken, was der Abend noch so bringt…
Dir & Euch auch ein Frohes Fest!!!
Gruß aus der Hauptstadt Deutschlands in die Wälder Masurens.
Jens & Banda familigia (oder so ähnlich)

Kommentar von Jens Müller

Bravo zu Deinem Blog….er war ein suesser und lustiger Kurzfilm fuer mich :-)))
Ich wuensche Dir erholsamme Feiertage u. viel Spass. Xmas hugs from your Blacey Bunch
PS:Chris, a card was sent off yesterday to your place in Poznan. Should arrive there the next 4 or 5 days🙂

Kommentar von Ada Blacey




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: