Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Wildschwein-Ravioli ! by artifischl
23 Februar , 2010, 10:46 pm
Filed under: Dinnerparty, In der Profiküche | Schlagwörter: , , ,

Ich war sehr angetan vom diesem Beitrag auf  „anonyme Köche“ hatte aber gerade keine Reste von der Demi-Glace Herstellung und in Ermangelung an der seltenen Erhältlichkeit in Polen auch kein Kalb.  Aber das Bild der Füllung von Claudio ging mir nicht mehr aus dem Kopf  und gestern hatte ich eine gute Gelegenheit. Für die gesterige Bring-your-own-bottle-party im Restaurant (ein Event, das alle 2 Wochen stattfindet und auf eine Teilnehmerzahl von 16 Personen beschränkt ist) bekam ich vom Sohn eines Jägers und Liebhabers meiner Küche ein sensationelles Stück Wildschweinfilet von satter dunkelroter Farbe, das mein Gourmetherz höher schlagen liess. Allerdings waren es nur 900 Gramm, also bei Weitem nicht genug, um es als Hauptgericht unter 16 Personen aufzuteilen. Deswegen musste es als Füllung für Ravioli dienen:

Um diese tolle Füllung hinzubekommen, briet ich das Filet an, packte es mit Karotten etwas Sellerie, getrockneten Tomaten,Rosmarien,Pfeffer, Salz, Oliven und Rotwein in den Backofen und da schmorte es bei 120 Grad mit Deckel 6 Stunden vor sich hin. Ab und an etwas Rotwein nachfüllen. Am Ende zerrupfte ich das Ergebnis mit 2 Gabeln, gab eine Dose Schältomaten dazu lies das ganze noch ein wenig einkochen. Zu dem ganzen noch eine gute Portion frisch gemörserter Pfeffer und (wenn möglich über Nacht) abkühlen lassen.

Der Pastateig – wie man den macht, kann man überall nachlesen, im Grunde hat er aber wirklich nur 2 Zutaten: Ein Bioei je 100 Gram bestes Italienisches Pastamehl Grano Duro / Tipo 00. Kein Salz, KEIN ÖL (wenn der Teig zu drocken ist, einfach die Hände ein bisschen nass machen, das reicht schon) und laaaaaaaaaaaaange kneten, bis sich der Teit wie ein Babypopo anfühlt. Auch ich habe wie Claudio die fertigen Ravioli nach 3 Minuten Kochzeit in Salbeibutter geschwenkt und sofort angerichtet.

Am besten wird der Abend dann, wenn man ihn an einem solch hübsch gedecktem Tisch verbringt:

Und ich finde, SO muss ein Tisch am Ende des Abends aussehen, wenn alle zufrieden waren. Und das waren sie.

Ach so, hier noch geschwind das Menü des Abends:

22.02.2010 @ Kuchnia Chrisa

Amuse Gueule

Plums in bacon & Dates with blue cheese
Homemade bread with herbs and fried bacon and degustation of Greek cold pressed olive oil

Zuppa

Red pepper Brandy Cream

Primo

Variety of salad leaves with grapefruit fillet and caramelized radicchio

Secondo

Wild pig ravioli with cranberries

Dulce

White Wine Lemon sorbet


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Wie sie da so sitzen, es sieht immer so nett aus. Als würden sich alle gut verstehen und die Welt wäre in Ordnung und sie in ihr eh, wie in englischen Filmen – in etwa…

Ich kann das schwer erklären, aber es sieht so schön aus, dass ich mich gern dazu setzen würde.

Kommentar von Lies von Lott

@ Lies, diese Dinnerparties sind wirklich so, als wär die Welt in Ordnung, weil man alles von ausserhalb ausblendet (was im Kellergewölbe nicht so schwer ist, wir haben ja keine Fenster). Und jemand der die Schönheit des Abends an EINEM Foto erkennt ist natürlich mehr als wilkommen. Ich weiss, Polen ist nicht um die Ecke, aber auf jeden fall mindestens 1 X im Leben eine Reise wert😀

Die meisten Leute am Tisch kannten sich nicht, aber es liegt dann natürlich auch am Gastgeber, die Gästeliste überlegt zusammen zu stellen. Es ist gelungen, alle kamen als Fremde und gingen als Freunde.

Kommentar von artifischl

Ich werde also mal nach Polen kommen müssen… Stand bisher auf meiner Reisewunschliste nicht unter den TopTen, aber das lässt sich ja ändern!

Kommentar von Lies von Lott




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: