Von einem der nach Polen geht und ein Restaurant eröffnet


Entspanntes warten by artifischl
29 März , 2010, 6:16 pm
Filed under: Dinnerparty, Freunde | Schlagwörter:

Mittlerweile gibt es hier im Restaurant eine regelmäßige Verantaltung, das „Bring-Your-Own-Bottle-Dinner“. Alle 2 Wochen Montags, das Restaurant ist geschlossen. Die geladenen Gäste (maximal 18) sitzen alle an einem Tisch, es ist so ein bisschen, als würde man zu Hause eine Dinnerparty veranstalten. Nur das die Gäste nicht immer Freunde (oder „noch-nicht-Freunde“) sind, und daß für das Menü bezahlt wird. Allerdings ein sehr reduzierter Preis. Meistens gibt es dann etwas zu essen, was ich schon immer in einer Profiküche zubereiten wollte, was aber für ein A-La-Carte-Menü ungeeignet ist. Letztes mal z.B. honiglackierte Wachteln. Heute gibt es als verfrühtes Osterspecial natürlich mein liebstes – Lamm:

Und zwar ganz klassisch. Mit dem kleinen Unterschied, das ich für die Personenanzahl 4 Lammkeulen gekauft habe und nicht (wie sonst üblich) eine. Normale Weise versuche ich ja, regionale Produkte zu verwenden, aber besonders beim Fleisch mache ich da in Polen eine Ausnahme:
Beim Rinderstreak gibt es bei mir nur Argentinisches. Und das Lamm-Pendant zu Argentinischem Rind ist die Neuseeländische Keule. Scheiss auf Slowfood und lange Transportwege die Qualität ist einfach sensationell. Von 4 Keulen mit einem Gesamtgewicht von 7,4 kg habe ich das Fett abgeschnitten und gewogen. Insgesammt gerade mal 365 Gramm. Also etwa 1/20 des Gewichts. Beim Türkenmetzger in Berlin geht das Lamm mit einem drittel Fettanteil über die Theke.
Zubereitung: Lammkeulen in bestem Olivenöl anbraten und zur Seite stellen. Karotten und Sellerieknollen in grobe Würfel schneiden und im Öl mit etwas Tomatenmark anbraten. Wer mag, kann Oliven, getrocknete eingelegte Tomaten und ein paar Knoblauchzehen dazu geben. Mit Rotwein ablöschen. Die Keule mit Küchengarn und ca. 10 Rosmarienzweigen umwickeln, auf das Gemüse legen und bei 170 Grad etwa 3 Stunden in den Ofen schieben. Zwischendurch 1 mal wenden und gelegentlich Flüssigkeit (Wein oder Lammfond) nachgießen.

Das ist schon alles. Ich reiche dazu ein Pesto, das ich aus Bärlauch und Walnüssen hergestellt habe, und natürlich das Gemüse aus dem Ofen, vielleicht noch ein wenig gedünsteter Mangold.

Als Vorspeise reiche ich heute Frische feigen mit Honig karamellsiert auf Ruccolasalat (der wilde salzige leicht scharfe, nicht der Billigshit der nach nichts schmecht), darüber mit dem Kartoffelschäler grob geriebener Parmesan.

Als Dessert gibt es einen Karottenkuchen mit etwas Mangosorbet.

Wenn ich nicht SCHON WIEDER das Fotografieren vergesse, poste ich die nachträglich !

Ach so, da war ja noch der Titel dieses Blogs: Entspanntes warten. Obwohl ich beim Backen überhaupt keine Geduld habe (also Kuchen oder sowas), gelingt mir das bei Fleisch ohne irgendwelche Panikatacken. Wenn alles im Ofen (und selbiger programmiert) ist, lehne ich mich sehr entspannt zurück, schreibe z.B. solch einen Eintrag und genieße dazu den Rest des mitgebrachten Äpplers der Wortteuffels. Engegen deren Ansage ist der auch noch knapp 2 Wochen nach dem öffnen durchaus genießbar ! Dazu läuft Mukke von Adele (ja, genau die, die immer auf der Suche nach Bürgersteigen ist). Der Abend wird bestimmt großartig. Und jetzt summt der Ofen. Das Lamm will gewendet werden !


20 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Wo ist der verdammte *LIKE*-Button?😉

Kommentar von wortteufel

Ich verstehe zwei Sachen nicht:

1. Warum schneidest Du das Fett weg? und

2. Warum hast Du noch Schoppen?

Kommentar von fressack

Dies ist eines dieser fast schon mystischen Gerichte, wie herrlich. Das Du einen „Bring Your Own Bottle“ Tag hast finde ich ganz wunderbar. Zu der Keule würde ein Chateauneuf-Du-Pape, vielleicht von Beaucastel, sehr schön passen. Warum verflixt noch mal bietet in Frankfurt sowas niemand an ?

Alex

Kommentar von The Everlasting Club

Ich hab da was zu bemängeln.
Erst sagst du, dass du auf regionale Produkte setzt und dann, dass deine Vorspeise aus frischen Feigen besteht…
Egal, von wo die eingeflogen werden, die können doch gar nicht lecker sein?

Aber von dem Lamm hätte ich gern was ab…🙂

Kommentar von Annika

@ alex: wir hatten keinen CNDP aber statt dessen einen wundervollen Côte du Rone, den mein französischer Freund Olivier demnächst als Importeur in Polen vertreiben möchte.

Kommentar von Artifischl

@ anika: ich setze auf regionales, wenn es möglich ist. Z.B. bei Gemüse und Obst. Aber ich bin da nicht fanatisch. Und die Feigen mussten einfach mal sein. Interessant: 14 der 18 gäste hatten noch NIE eine frische Feige gegessen. Und als „Botschafter des guten Geschmacks“ wollte ich den Gästen mal ein neues geschmackserlebnis verpassen. Ein Gast bezeichnete das dann sehr passend als „foodgasm“

Kommentar von Artifischl

Gude,

Cotes de Rohne ist superpassend zu Lamm! Den Chateauneuf mit CNDP abzukürzen allerdings frevelhaft.

Das mit den Feigen finde ich hochinteressant. Die allgemeine Aufklärung und Verbreitung in Bezug auf Lebensmittel erinnert an die 70er hier bei uns. Die Menschen sind ob der Fülle der neuen Erfahrungen die da auf sie zukommen werden zu beneiden.

Alex

Kommentar von The Everlasting Club

Oh, jetzt schäme ich mich gerade, weil ich Côtes du Rhône falsch schrieb, aber der Alex hat es noch viel falscher geschrieben😉
Den Chateaux Neuf du Pape habe ich abgekürzt, da ich mit dem iPhone kommentiert hatte, während einer Ampel-Rot-Phase. Und beim iPhone lernt man zu kürzen🙂

Kommentar von artifischl

Ok, wer auf nem Kästchen mit touch-screen tastatur während der Rotphase an einer Ampel seinen Blog kommentiert, der sollte das Bundesverdienstkreuz erhalten – und ne Lebensversicherung abschliessen.
Ab sofort hast Du jetzt den Persilschein fürs Falschschreiben, ist ja wohl kaum zu toppen.

Der „hatesnochvielfalschergeschrieben“ Alex

Kommentar von The Everlasting Club

ps: Entweder sind die Rotphasen ein echtes Problem in Posen, oder Du beherrscht Dein APPLE iPhone perfekt (hehe, daß ich das noch erleben darf das er ein APPLE Produkt benutzt..)

Kommentar von The Everlasting Club

Die Rotphasen in dem Kaff gepaart mit dem Feierabendverkehr können endlos sein. Das ist fast so wie parken. Und dafür brauchts eher keine Lebensversicherung. Und wegen dem Eifondings: eigentlich ärgee ich mich, weil es weder flash noch java versteht und ich es auch nicht als modem für meinen laptop verwenden kann. Mein nächstes Mobilfon wird sicher kein apfel mehr sein.

Kommentar von artifischl

Das dürfte aber wohl schon beim Erwerb bekannt gewesen sein😉

Kommentar von wortteufel

In meinem Geschäftsumfeld sind sie jetzt alle auf Blackberry umgestiegen. Die Tastatur ist der Hammer und die Verbindungsgebühren deutlich niedriger als beim iPhone. Und weil Schwarzbeeren was mit Food zu tun haben darf ich es hier sogar posten. Wie schön.

Kommentar von The Everlasting Club

@ Wortteufel: ganz ehrlich ? Ichhabe das beim erwerb nicht gewusst. Ich war davon ausgegangen, das eine hochtechnologisierte Firma eines der wichtigsten applikationen des webs zulässt. Mir kam garnicht in den sinn, das es nicht dabei sein könnte. Ich kapier auch garnicht, WARUM das nicht geht, bzw. Apple das nicht zulässt.

Und auch das mit der Nutzung als Modem. Das geht mit hedem anderen Fon. Ich habe das Telefon allerdings in meinem Businesstarif eh „kostenlos“ dazu bekommen, daher ist es nicht so tragisch. Ich hatte nur damal keine Zeit, mich richtig zu informieren. Und HEUTE gibt es eine Fülle von Alternativen. Wenn Apple die Versäumnisse / Ignoranz nicht ausgleicht, dann wird es in 16 Monaten halt was anderes bestellt

Kommentar von artifischl

Wenn ich mir ein Produkt kaufe, dann suche ich es mir bewusst danach aus, was ich für Anforderungen ich habe und wofür ich es benötige. Da kein anderes Smartphone in der Lage ist, 100% Kompatibilität zum Mac zu bieten und alles so entspannt zu synchronisieren, habe ich das iPhone gewählt. Sonst hätte ich wohl das Nokia genommen.

Was mich wundert ist, warum kein anderer Hersteller es schafft, so umfangreich, komfortabel und schnell eine völlige Datensynchronisation mit Apple zu bieten. Und jetzt bitte nicht sowas wie „ist kein Markt da“, denn die Zeiten sind schon mehr als lange vorbei.

Und die Tarife sind für alle Endgeräte im Smartphonesektor beim Rosariesen übrigens gleich…

Kommentar von wortteufel

Ach Wortteufel, nicht aufregen, Du darfst dein Fon ganz doll lieb haben, ich finde es ja im Grunde auch, das es ein supergadget ist, fast so toll wie das Pommegranate phone. Das erklärt mir nur trotzdem nicht, warum Java unzulässig ist. Ist ja auch egal. Ich glaube, das kein anderer Hersteller das schafft, etwas kompatibleres als Apple selbst herzustellen, da die Informationspolitik von Apple irgendwie seltsam ist, gerade wenn es um Technische Anbindung geht. Man will halt elitär sein, lässt nur ausgewählte gadges in den Appstore rein und ich glaube für Entwickler von anderen Firmen ist das nicht immer einfach. Welches Interesse dahinter steckt, kann man sich zusammen reimen.

Kommentar von artifischl

Aufregen? Ich glaub, Du hast da gerade einen völlig falschen Eindruck.

Warum ist denn dann der Abgleich von iPhones mit Windoof möglich? Wieso bekommen das andere Anbieter nicht hin?

Wie schon gesagt: Ich hätte mir das Nokia xpress geholt, wenn voll kompatibel mit allem… Kann es nur leider nicht. Bei mir war das also einfach eine Vernunftanschaffung zum effektiveren Arbeiten…😉

Kommentar von wortteufel

Eine Freundin hat mir neulich beim Ebbelwoi erzählt, dass das Eifon ja nicht mal Flash kann…

Kommentar von fressack

Viel Spaß mit dem Äppler und beim Abwarten…

Kommentar von Lies von Lott

Schlage vor nen 2. Blog aufzumachen, auf dem wir dann exzessiv die Vor- und Nachteile von Apple und Windoof ausdiskutieren. Und zwar beim APPLE-Wein !

Alex

Kommentar von The Everlasting Club




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: